Menu
Blitzschnell - Luis Englisch

Die Historie der beiden Mannschaften besagt Eindeutiges: Von den letzten 12 Duellen der beiden Teams, konnte Elz 9 Partien für sich entscheiden. Die Vorzeichen für die Elf von Thomas Selbach standen also gut, um wieder zur Tabellenspitze aufzuschließen.

Zu Beginn versucht der SV Elz gleich Tempo zu machen und drängt mit Druck in die Waldernbacher Hälfte. Allerdings fällt mehr oder weniger aus dem Nichts das 0:1 für die Gäste. Nach einer umstrittenen Ecke landet der Ball direkt auf dem Fuss von Elias Frink, der das Leder volley über den Elzer Torwart Schmitt lupft.

Den Schreck der schnellen Führung der Waldernbacher noch nicht ganz verdaut, fällt in der 9. Minute auch schon das zweite Tor für den TUS. Bastian Vorländer treibt den Ball auf der rechten Seite mit hoher Geschwindigkeit nach vorne, passt direkt und stramm in den 16er auf den Kopf von Leon Seitz, der unhaltbar einnetzt.

Das lässt der SV Elz sich so nicht gefallen und wirft nun alles nach vorne. Chance um Chance wird erspielt, und es dauert bis zur 22.Minute, in der Robin Jeuck unnachahmlich in die Mitte der Box zieht und mit Wucht den Ball zum 1:2 im linken unteren Eck versenkt.

Elz hat nun den Schreck der ersten Minuten verdaut und lässt den TUS Waldernbach zu keiner Möglichkeit mehr kommen. Wieder läuft ein Angriff nach dem anderen über die beiden sprintstarken Sturmspitzen Günes und Englisch.

Die Bemühungen zahlen sich aus: Ecke – Tor. Moritz Born gleicht kurz vor der Pause aus zum 2:2

Nach der Pause geht es gleich stürmisch weiter. Direkt nach dem Anpfiff fällt das 3:2 für die Elzer – Moritz Born startet mit dem Ball am Fuß in den Strafraum der Gäste und versenkt unhaltbar.

Und weiter geht’s, 47. Minute, ein wunderbarer Schlenzer aus 30 Metern ins rechte obere Eck durch Mustafa Günes und es steht 4:2.

Die Waldernbacher scheinen ob der Wucht der Elzer einzubrechen und kommen kaum noch aus ihrer eigenen Hälfte. Die Elzer erspielen sich Möglichkeit auf Möglichkeit.

Ein langer Ball von links außen durch Max Liebermann in die Box der Waldernbacher nutzt Luis Englisch zu einer schönen Kopfballvorlage, die wiederum Moritz Born seinerseits mit dem Kopf in der 52. Minute zum 5:2 verwandelt.

Das Spiel scheint nun schon zu Beginn der 2. Halbzeit entschieden, doch der TUS dreht noch einmal auf und wirft alles nach vorne.

Der Elzer Torwart Kim Schmitt glänzt in dieser Phase mit zahlreichen Paraden und hält somit die Waldernbacher auf Abstand.

Doch der Druck wird immer stärker und nach einem Freistoß ist es Wilhelm Scharf, der zum 5:3 scoren kann.

Waldernbach wittert nun Morgenluft und presst sehr früh bereits an der Mittellinie. So fällt dann auch in der 65. Minute der Anschlußtreffer. Johann Götz kann den Elzer Schlussmann umlaufen und bringt die Waldernbacher wieder ins Spiel. 5:4

Die Elzer Abwehr wird nun gefordert und macht seine Sache rundum gut. Mit der Einwechslung von Timo Schlag kommt weitere Stabilität in die Abwehr. Unterstützt durch tolle Paraden des Elzer Schlussmanns Schmitt.

So schafft es der SV das Ergebnis über die Zeit zu bringen und gewinnt am Ende doch hochverdient 5:4. Ein weiterer Zähler für den SV in der Statistik gegen den TUS. Aber viel wichtiger ist der 9. Punkt im 4. Spiel und damit Platz 5 in der Tabelle.

Neue LED-Flutlichtanlage

Gefördert durch: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, eine Nationale Klimaschutz Initiative